DIE MALEREI DES ZUFALLS – eine transformative Geschichte (automatischer Text)

»Other Painting« Fotografie, unbearbeitet

»Other Painting« Fotografie, unbearbeitet

Text von Thomas Waelz

Einflüsse wirken auf Bestehendes
Wollen Veränderung, stete Veränderung und Verwandlung
Legen Schichten frei, entlarven, Zwiebel, ZEIT,
Aus Schönheit wird Banales, aus BANALEM Schönheit.

Neue Perspektiven erscheinen, so wie sie vergehen
Um stets neuen Perspektiven Platz zu machen oder alter Perspektive Sichtbarkeit zu verleihen.

Komposition – Dekonstruktion – Narration
Es entstehen Geschichten, es vergehen Geschichten
Das Tagebuch der Vergänglichkeit
Oberflächen brechen auf und geben den Blick frei auf neue Oberflächen.

Gewalt scheint auf, Gewalt von konstruktivem Gestaltungswillen.
Ist es Gewalt? Ist es das Leben?
Das Leben als stets wirkender transformierender Fluss
von Leben, Sterben, Werden, Vergehen.
Landen im Gemeinplatz als Startpunkt individueller Auferstehung
Spuren entstehen, Einschreibungen, Ausschreibungen, Wegschreibungen
Assoziationsfelder: jede Wahrnehmung kann das sein
Das Pittoreske wird entdeckt – Kompositionen entstehen aus Nicht-Kompositionen.
Blitzen auf, verglühen wie Kometen,
Pigmente rieseln über die Netzhaut, die aus Pigmenten besteht,
Schönheit im Verfall
Nature Morte

Es kann viel geschrieben werden
Es kann viel geschwiegen werden.