Zurück zu allen Events

Hidden Hamburg - Ausstellung im Rahmen des Kulturfestivals Move the North


  • Pure Photography & Galerie für Kunst, Medien und Design 108 Glashüttenstraße Hamburg, HH, 20357 Deutschland (Karte)
Postkarte_Vernisage_MoveTheNorth_.jpg

Hamburg aus verschiedenen Perspektiven neu entdecken - das könnt ihr ab dem 27. Juni 2019 in der Galerie in der Glashüttenstrasse 108 - in Hamburgs trendigem Karoviertel.

Drei Hamburger Künstlerinnen zeigen bis zum 31. August ihre Arbeiten:

Annabelle Hoffmann definiert den Charme und den Charakter Hamburgs in ihren Collagen neu: Sie löst sich von den bekannten Motiven und fügt verschiedene Facetten der Stadt - von wilder Streetart bis zu klarer Architektur - zu einem Gesamtbild zusammen.

Heike Baltruweit sieht Hamburg als natürlichen Ausstellungsraum und stellt ihre oft wie gemalt wirkenden Fotografien unbearbeitet aus. Die abstrakten ästhetischen Kompositionen findet sie in Spiegelungen im Wasser, an verwitterten Betonwänden, auf marodem Straßenpflaster und in stillgelegten Fabrikhallen. Diese Kunstwerke sind Fixierungen des Augenblicks und sind daher einmalig: Ein anderer Blickwinkel, ein veränderter Lichteinfall, und die Farben, bizarr veränderte Formen sind nicht mehr sichtbar.

Inka Uzoma ist Hamburgern bestens bekannt durch das Bronzedenkmal von Heidi Kabel vor dem Ohnsorgtheater. Mit ihren ausdrucksstarken Bronzeskulpturen möchte Inka Uzoma irritieren und die Neugier der Betrachter wecken, sie mit den Händen "zu begreifen".

Ein weiteres Highlight im Rahmen der Ausstellung ist der Workshop “ArtStories” am 27. Juli 2019, in dem bis zu zehn Kunstinteressierte ihre Geschichten zu den ausgestellten Werken verfassen können.

Das Besondere für alle, die Dänisch sprechen oder lernen: Die Dänin und Privatlehrerin Anette Sörensen-Habel begleitet den Workshop. Wer mag, kann seine Geschichten zu den Bildern der Galerie in Dänisch schreiben.