Augmented Art :: Analog und digital

Ausstellung mit Werken von Manuel Hopp und Heike Baltruweit in der Galerie Pure Photography

Losgelöst von der Straße zeigt Manuel Hopp Gullydeckel mit kunstvollen Motiven aus verschiedenen Städten, im Siebdruckverfahren gedruckt auf edlem Papier im Rahmen. Die Gestaltung der Deckeloberfläche wird so noch deutlicher als Kunstwerk sichtbar, meist rund, mit der Ausstrahlung eines Mandalas.

 

Mit Heike Baltruweits wie gemalt wirkenden Fotografien, die sie aus ihrer natürlichen Umgebung filtert und vollkommen unbearbeitet ausstellt, zeigt sie, dass Malerei und Fotografie "Sisters in Art" sind. Für diese ungewöhnliche Art der Fotografie, hat sie kürzlich den Woman Art Award in Rom erhalten. Verknüpft mit Augmented Reality macht sie den Ursprungsort ihrer abstrakten Kompositionen oder deren Bezug zu gemalten Werken sichtbar.

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch in der Galerie!

Ausstellung

Ausstellungszeitraum
verlängert bis 17. April 2021

 

Anmeldung über den Anmeldebutton oder telefonisch unter

0151 64422043 / 040 76 48 63 20 mit Angaben zu Datum, Uhrzeit, Anzahl der Personen, Name(n), Telefon oder E-Mail.


Veranstaltungsort

Pure Photography & Galerie für Kunst, Medien und Design

Glashüttenstrasse 108

20357 Hamburg

U2-Messehallen oder U3-Feldstrasse (Karoviertel)

Email: purephotography@steenart.de

Telefon: 040 76 48 63 20

Öffnungszeiten der Galerie:

Mittwoch bis Sonnabend, 13 Uhr bis 18 Uhr

 


Impressionen - augmented Art :: analog und digital

Tierra di Sienna (78x106cm)
Tierra di Sienna (78x106cm)
Water world 7 (120x90 cm)
Water world 7 (120x90 cm)
Water world 5 (100x75 cm)
Water world 5 (100x75 cm)

Kommende Ausstellung

Future of Art vom 12.6. bis 2.10.2021

Mindcontrol (70x100 cm), Herzkönig
Mindcontrol (70x100 cm)
Subway spotting (60x80 cm), Heike Baltruweit
Subway spotting 7 (60x80 cm)
Kiddy scheme (64x80 cm), Heike Baltruweit
Kiddy scheme (64x80 cm)

Future of Art

Die Kunst geht in Pandemiezeiten medial und thematisch neue Wege.

 

Pure Photography greift das Thema in der Ausstellung "Future of Art" mit den Werken von Herzkönig und Heike Baltruweit auf.